Bayern

Fortbildungsreihe 2021: BIM für Landschaft - Praxisberichte

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Im dritten Teil der digitalen Fortbildungsreihe des bdla Bayern steht im September und Oktober 2021 der Themenkomplex BIM in der Landschaftsarchitektur im Vordergrund. Drei Praxisberichte ermöglichen Einblicke in die aktuellen Entwicklungen.

 Projekt Morgenstadt Köln. Bild: Dr. Johannes Gnädinger / PSU

Projekt Morgenstadt Köln. Bild: Dr. Johannes Gnädinger / PSU

Experten erläuterten jeweils an einem Dienstagstermin einen Themenkomplex, gefolgt von einer Diskussion. Die Teilnahmegebühr umfasst einen etwa einstündigen Vortrag mit anschließender Diskussion. Sie beträgt für Mitglieder des bdla und des VGL € 25.-, für Nicht-Mitglieder € 50.- pro Vortrag. Für Studenten ist die Teilnahme kostenfrei. 

Eine Anmeldung ist erforderlich; der Link zur Teilnahme sowie Hinweise zum Konferenztool werden jeweils einen Tag vor Veranstaltung per E-Mail versandt. 

21. September 2021 - Dr. Johannes Gnädinger: Aktuelle Entwicklungen bei BIM für Landschaftsplanung

Die Mitwirkung der Landschaftsplanung in BIM-Prozessen wird neuerdings konkret aufgrund der erstmaligen Verfügbarkeit eines Merkmalskataloges. Dieser wurde im Rahmen von buildingSMART erarbeitet und wird nunmehr der Fachwelt zur Verfügung gestellt. Der Merkmalskatalog sowie erste praktische Anwendungen in 2D, 3D und 4D werden vorstellt. Zur Anmeldung

05. Oktober 2021 - Andreas Rockinger: BIM in der Landschaftsarchitektur – wie gelingt der Einstieg? // BIM 6D: Nachhaltigkeit und Lebenszyklusbetrachtung – Ein Weg zum klimasensiblen Bauen

Teil 1: BIM im Landschaftsarchitekturbüro zu implementieren unterscheidet sich in vielen Facetten von anderen Planungsdisziplinen. Vom Erkennen des Relevanten. // Teil 2: Liegt in der Verknüpfung der bauelementrelevanten Informationen mit den Aspekten der Lebenszyklusbetrachtung und des CO2-Gehalts ein Schlüssel zum nachhaltigen und klimasensiblen Bauen? Zur Anmeldung

19. Oktober 2021 - Oliver Engelmayer: BIM in der Freiraumplanung – Pilotprojekt DGZ Ingolstadt 

Das Digitale Gründerzentrum Ingolstadt ist ein "Big-BIM“ Pilotprojekt der Stadt Ingolstadt. Alle Gewerke einschließlich der Freiraumplanung haben die Planung alle Leistungsphasen an einem gemeinsamen digitalen Modell erarbeitet. Im Vortrag werden anhand des Projektbeispiels Vorgehensweisen und Methoden erläutert, wie auch die Risiken und Chancen der BIM-Methodik für die Freiraumplanung. Zur Anmeldung


Veranstalter:
bdla Bayern in Kooperation mit VGL Bayern

Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2020

Dokumentationsbroschüre des Wettbewerbs (56 Seiten, Download-Version)

PDF herunterladen