Hessen

Online-Vortrag -"Internationale Landschaftsarchitektur" 2020 im DAM

"Klimawandel im Fokus - Klimagerechte Stadtplätze"
Peter Hausdorf, sinai Gesellschaft für Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

Am 23. September startet der bdla Hessen in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum seine Vortragsreihe „Internationale Landschaftsarchitektur“. Den Auftakt macht Peter Hausdorf, sinai, Berlin, zum Thema „Klimagerechte Stadtplätzen“. Die Vorträge finden jeweils von 19.00 – 20.00 Uhr online statt.

Mittwoch, 23.09.2020, 19.00 - 20.00 Uhr

„Klimagerechte Stadtplätze“
Peter Hausdorf,
Associate Partner
sinai Gesellschaft für Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

© Projekt “Rectory Farm“, London, Vogt Landschaftsarchitekten AG, Zürich

© Projekt “Rectory Farm“, London, Vogt Landschaftsarchitekten AG, Zürich

RINN - Hessen

Werbung

Der Link zum Livestream wird in der Grafik ca. 15 Minuten vor Vortragsbeginn freigeschaltet. Bitte KLICKEN!
Wir begrüßen Sie ganz herzlich. Im Vorprogramm präsentieren sich unsere Projektpartner bis zum Start passend zum Thema mit kurzweiligen Impressionen.


Zum Inhalt der Vortragsreihe

Öffentliche Freiräume und anspruchsvolles Grün prägen maßgeblich die Lebensqualität in Städten sowie im ländlichen Raum. Die Folgen des Klimawandels wirken sich in dichtbesiedelten Räumen ebenso aus wie in weniger stark bebauten Gebieten. In ihrer Ausprägung sind sie jedoch unterschiedlich mit jeweils spezifischen Symptomen.

Zur Entwicklung einer nachhaltigen Baukultur mit innovativen Lösungen für zukunftsfähige Städte, Wohn- und Lebensräume muss sich die Gesellschaft verstärkt mit der umweltbedingten Verletzlichkeit dieser Systeme beschäftigen. Die Notwendigkeit neuer Mobilitätskonzepte, die landschaftsgestalterische Einbindung von Infrastrukturen und die Sicherung wertiger mikroklimatischer Verhältnisse sind dabei wichtige Themen. Im Kontext zwischen Architektur, Stadt-, Regional- und Infrastrukturplanung liefert die Landschaftsarchitektur maßgeblich Konzepte und Antworten auf gesellschaftlich relevante Fragen. Sie vereint ästhetische, soziale, ökologische, technische und ökonomische Ansprüche zu einer passgenauen Gestaltung.

Die Veranstaltungsreihe ermöglicht den Einblick in Projekte international tätiger Landschaftsarchitekt*innen, die von ihren Arbeitserfahrungen in einer global vernetzten, im Klimawandel begriffenen Welt und von den Antworten berichten, die eine gestalterische Disziplin auf gesellschaftliche Veränderungen geben kann.

Die Veranstaltungsreihe ist ein Kooperationsprojekt des Deutschen Architekturmuseums DAM in Frankfurt und dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Landesverband Hessen.

 
Wir danken für die freundliche Unterstützung der Veranstaltungsreihe.