Baden-Württembergischer Landschaftsarchitektur-Preis 2022

Preise

Foto: bdla Baden-Württemberg

Nach einer formalen Vorprüfung der eingereichten Arbeiten erstellen die Juroren im Rahmen der 1. Wertungsrunde (online) eine Shortlist und nehmen die Nominierungen vor.
Die nominierten Projekte werden ergänzend von einer unabhängigen Fach-Journalistin aufgesucht, vor Ort begutachtet und fotografisch dokumentiert.

In der Preisgerichtssitzung (zweite Wertungsrunde) beurteilen die Juroren die nominierten Arbeiten, wählen den Ersten Preis und vergeben bis zu acht Auszeichnungen.

Sonderpreise
Zusätzlich können aus den nominierten Arbeiten Sonderpreise vergeben werden:

  • Bauen im Detail
    und
  • Junge Landschaftsarchitektur

Für den Sonderpreis „Junge Landschaftsarchitektur“ können sich Einreichende mit der Registrierung bewerben,

  • wenn Sie zum Zeitpunkt der Einreichung das 40. Lebensjahr noch nicht erreicht haben und / oder
  • deren Eintrag in die Architektenkammer nicht länger als 10 Jahre zurückliegt.


Publikumspreis
Nach Bekanntgabe der nominierten Projekte auf der Website des bdla Baden-Württemberg steht ab Oktober 2021 ein Online-Voting-Portal zur Ermittlung des „Publikumspreises“ zur Verfügung. Ein architekturinteressiertes Publikum, bdla Mitglieder, Architekten, Stadtplaner, Ingenieure sowie weitere Akteure der Branche und die Leser der Fachzeitschrift FREIRAUMGESTALTER sind eingeladen, zur Ermittlung des Publikumspreises für das persönlich favorisierte Projekt abzustimmen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Förderer & Sponsoren

Medienpartner

Mit freundlicher Unterstützung