Nachrichten

HOAI-Gutachten – Anhebung der Tafelwerte gefordert

Der Verband Beratender Ingenieure hatte ein Gutachten zur Aktualität der Tafelwerte der HOAI beauftragt. Es kommt zu dem Ergebnis, dass die Tafelwerte deutlich angehoben werden müssten, s. Pressemitteilung des VBI. In sechs ausgewählten Leistungsbildern wurden Steigerungen von bis zu 26,7 Prozent ermittelt. Das Gutachten wurde von einem Team um Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Siemon erstellt, der im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums bereits im Jahr 2013 an der Fortschreibung der HOAI bzw. der Honorartafeln beteiligt war.

Für das Gutachten wurde die Berechnungsformel von 2013 weiterentwickelt und durch weitere Einflussfaktoren ergänzt. Anschließend wurden Architektur- und Ingenieurbüros zu Rationalisierungseffekten, Mehr- und Minderaufwänden sowie Kostenentwicklungen der vergangenen acht Jahre befragt. In den untersuchten sechs Leistungsbildern wurden die Ergebnisse nach kleineren und größeren Projekten unterschieden. Der Steigerungsbedarf wurde detailliert nach der Höhe der anrechenbaren Kosten in den einzelnen Honorarzonen ermittelt.

Für die Honorartafel zum Leistungsbild Freianlagen ergibt sich ein Steigerungsbedarf von 17,4 bis 21,1 Prozent. Die Leistungsbilder der Flächenplanung werden in dem Gutachten nicht berücksichtigt.

Auch nach Einschätzung des bdla besteht Novellierungsbedarf, nicht nur in der Freianlagenplanung, sondern auch in den Leistungsbildern der Flächenplanung. Die Thematik wird derzeit in den verbandsinternen Gremien und in Abstimmung mit anderen Verbänden der Architekten und Ingenieure vertiefend erörtert.

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ