Baden-Württemberg

Baden-Württembergischer Landschaftsarchitektur-Preis 2022

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Ausgelobt

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesverband Baden-Württemberg e.V., hat am 31. Mai 2021 erstmalig den Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis ausgelobt
Danach soll dieser Preis im 2-jährigen Rhythmus vergeben werden.

Expo Schweiz 2002, bdla-Baden-Württemberg

Expo Schweiz 2002, bdla-Baden-Württemberg


Die Schirmherrschaft übernehmen
das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Frau Ministerin Thekla Walker, MdL,
und
das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg,
Frau Ministerin Nicole Razavi, MdL.

Anlass des Wettbewerbs sind die in starkem Maße zunehmenden Anforderungen, die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg durch Wachstum und Nachverdichtung, durch zeitgemäße Wohn-, Arbeits- und Mobilitätskonzepte sowie durch den notwendigen Schutz von Arten und Ressourcen im Zuge des Klimawandels vor neue Herausforderungen im Umgang mit der zunehmend knapper werdenden Ressource "Landschaft“ stellen. In diesem Arbeits- und Entwicklungsfeld liefert die Profession der Landschaftsarchitekt/-innen wichtige und wertvolle Beiträge für einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Umgang mit unserer Landschaft.
Weitere Informationen und das Bewerbungsportal stehen ab sofort zur Verfügung. Die Einreichungsfrist endet am 16.07.2021, 24.00 Uhr.
Direkt zum Wettbewerb

Der Wettbewerb würdigt kreativ gestaltete Frei- und Landschaftsräume sowie vergleichbare Projekte in Baden-Württemberg, denen ein erkennbar innovativer und nachhaltiger Planungsansatz zugrunde liegt. Zudem möchte der bdla Baden-Württemberg die junge Generation von Planenden zu einer Teilnahme an diesem Wettbewerb einladen, um ihre beruflichen Ideale und Visionen zu fördern.

Ziel des Wettbewerbs ist es,

  • das Arbeitsfeld und die Expertise der Landschaftsarchitekt/-innen als wertvolle und richtungsweisende Partner in Fachkreisen und der interessierten Öffentlichkeit bekannt zu machen,
  • die besondere Verantwortung der Landschaftsarchitekt/-innen für die Umwelt, die soziale, ökologische und nachhaltige Qualität von Freiräumen und ihre städtebauliche Einbindung herauszustellen,
  • die Förderung von Baukultur und Gestaltqualität durch qualifizierte Landschaftsarchitekt/-innen in ihrer Zusammenarbeit mit Planenden aus anderen Fachdisziplinen zu würdigen,
  • beispielhafte und innovative Lösungen auszuzeichnen,
  • den Mut zum Experiment und die Bereitschaft zur Praktizierung neuer Formen der Zusammenarbeit vor Ort zu stärken,
  • Projekte „Junger Landschaftsarchitektur“ zu fördern.

Zugelassen sind Projekte, die im Zeitraum zwischen dem 01.01.2015 und der Auslobung in Baden-Württemberg realisiert wurden.
Es können max. fünf Projekte und pro Kategorie max. ein Projekt eingereicht werden. Ausgeschlossen ist die Einreichung von Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten.

Neben dem Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2022 (Hauptpreis) werden zusätzlich Auszeichnungen in folgenden Kategorien verliehen:

  • Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung / Grüne Infrastrukturprojekte
  • Landschaftsarchitektur im ländlichen Raum
  • Landschaftsarchitektur im Bestand / im Bereich Denkmalschutz
  • Gestaltung des Wohn- und Arbeitsumfelds
  • Landschaftsarchitektur im Bereich Pädagogik und Bildung
  • Landschaftsarchitektur im Bereich Tourismus, Freizeit, Spiel und Sport
  • Landschaftsplanung, Landschaftsentwicklung und Umweltplanung
  • Pflanzenverwendung / Bauwerksbegrünung

Teilnahmeberechtigt sind

  • Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten aus dem In- und Ausland,
  • Personen mit einem Studienabschluss in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur (Freiraum- und Landschaftsplanung),
  • Angehörige anderer Fachdisziplinen, soweit sie Mitglied im bdla sind, und
  • Arbeitsgemeinschaften unter Beteiligung vorstehend Genannter.

Auftraggeber sind eingeladen, Projekte zusammen mit Teilnahmeberechtigten einzureichen.