Best practise und Fördermittelkulisse

Fachtagung Grüne Infrastruktur in Stadt und Land

Ort

Verden an der Aller

Datum

29. September 2020

Veranstalter

Netzwerk Baukultur in Niedersachsen, bdla Niedersachsen+Bremen, Architektenkammer Niedersachsen, SRL, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Nds. Städt- und Gemeindebund, Nds.Städtetag, Nds. Landkreistag

Best practise und Fördermittelkulisse

Fachtagung Grüne Infrastruktur in Stadt und Land

Ort

Verden an der Aller

Datum

29. September 2020

Veranstalter

Netzwerk Baukultur in Niedersachsen, bdla Niedersachsen+Bremen, Architektenkammer Niedersachsen, SRL, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Nds. Städt- und Gemeindebund, Nds.Städtetag, Nds. Landkreistag

Grüne Infrastruktur (GI) betont die vielschichtige Bedeutung der Grün- und Freiflächen als Lebensvoraussetzung für eine gesunde Umwelt des Menschen. Damit prägt die Grüne Infrastruktur das Erscheinungsbild, die Standortqualität und die besondere Identität von Städten und Gemeinden, verbessert deren Lebens- und Aufenthaltsqualität und steigert ihre Attraktivität. Grüne Infrastruktur steht für einen integrativen Ansatz, der die kommunalen Akteure zusammenbringt, um gemeinsame Ziele der verschiedenen Fachdisziplinen in den Bereichen Wohnen, Soziales und Gesundheit, Mobilität und Klimafolgenanpassung gleichberechtigt zu verwirklichen. Damit kann die Grüne Infrastruktur für eine zukunftsfähige Entwicklung von Städten, Gemeinden und Dörfern stehen.

Innovative Beispiele bilden den Mittelpunkt der Fachtagung. Ausgangspunkt hierfür war das Ausstellungsprojekt [Raum]Gewinn der Architektenkammer Niedersachsen, dessen zentrales Anliegen es war, die Lebensqualität durch Freiraumplanung im ländlichen Raum herauszustellen. Gelungene Beispiele von interdisziplinär geplanten Projekten, die aus Wettbewerben oder partizipativen Prozessen hervorgegangen sind, werden vorgestellt und diskutiert.

Im zweiten Teil der Fachtagung beleuchten Experten aus der Verwaltungspraxis die zentralen Fragen der Förderung und zeigen Wege für eine effektive Nutzung der Förderprogramme auf.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die mit Planung befasst sind und in der Verwaltung oder in Planungsbüros Verantwortung hierfür tragen. Die Veranstaltung soll Anregungen geben, Wegweiser sein, Netzwerke herstellen und offene Fragen beantworten.

 

 

Veranstaltungsort: Rathaus Verden, Große Str. 40, 27283 Verden (Aller)

Teilnahmegebühr: pauschal 25,- €

Anmeldung: Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung, da die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist. Die Anmeldung wird demnächst freigeschaltet und erfolgt verbindlich unter: www.baukultur-niedersachsen.de

Falls die Veranstaltung bedingt durch die Corona-Pandemie abgesagt werden muss, werden die angemeldeten Teilnehmer direkt benachrichtigt. Eine Rechnung über den Teilnehmerbetrag wird erst dann versandt, wenn sichergestellt werden kann, dass die Veranstaltung in der geplanten Form stattfindet.

PROGRAMM

10.00 – 10.15 Uhr
Ankommen und Anmeldung

10.15 – 10.30 Uhr
Begrüßung
Lutz Brockmann, Bürgermeister Stadt Verden

Johanna Sievers, Landschaftsarchitektin bdla – SPALINK-SIEVERS Landschaftsarchitekten, Vorsitzende des Netzwerks Baukultur Niedersachsen

Moderation

Jessica Schütte, Landschaftsarchitektin bdla - Gruppe Freiraumplanung, Langenhagen und Sprecherin des AK Grüne Infrastruktur im Netzwerk Baukultur Niedersachsen

10.30 – 11.00 Uhr
Grüne Infrastruktur in Stadt und Land
Matthias Herbert, Leiter der Abteilung „Natur und Landschaft in Planungen und Projekten“, Leiter der BfN-Außenstelle Leipzig, bdla

11.00 – 11.30 Uhr
Best Practice „Verden an der Aller - Eine Stadt in stetiger Entwicklung“
Lutz Brockmann, Bürgermeister Stadt Verden

11.30 – 12.00 Uhr
Best Practice „Aktuelle Entwicklungen im ländlichen Raum, Beispiel Raum Nienburg“
Karin Bukies
, StadtUmLand – ForschungPlanungBeratung, Hannover

12.00 – 12.30 Uhr
Mittagspause

12.30 – 13.30 Uhr
Rundgang zum Aller-Ufer-Park, Fußgängerzone Verden
Thomas Köhlmos, Landschaftsarchitekt Lohaus – Carl – Köhlmos, bdla, Hannover

13.30 – 14.00 Uhr
Best Practice „Horneburg in neuem Licht – Planungen und Umsetzung
Frank Irmer, Bauausschussvorsitzender, Horneburg
Gunda Kiefaber, Projekt-Koordination Horneburg

14.00 – 15.00 Uhr
Blick hinter die Fördermittelkulisse
Fördermittelakquisition Horneburg

Max Polzien, BauBeCon Sanierungsträger GmbH 

Fördermittelkulisse in der Dorfentwicklung

Siegfried Dierken, Amt für regionale Landesentwicklung - Dezernatsleiter,

Fördermittelkulisse in der Städtebauförderung

NN, Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Referat 61 Städtebau, Recht und Förderung des Städtebaus

15.00 – 15.30 Uhr
Diskussionsrunde

15.30 – 16.00 Uhr
Kaffee und Gespräche

16.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

 

Information und Anmeldung
www.baukultur-niedersachsen.de/index.php/aktuelles/termine

E-Mail-Kontakt
netzwerk@baukultur-niedersachsen.de

zurück zu Liste

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ