Nachrichten

Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit: Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit des bdla

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Die Fachsprecher haben sich bei ihrem Online-Treffen am 20.11.2020 intensiv mit den Beschlüssen des Beirats 2020 befasst.

Sie bestätigten ihren Anspruch an sich und den für 2021 geplanten Workshop, gemeinsam zu analysieren, welche Ziele der Verband und seine Landesverbände in ihrer Öffentlichkeitsarbeit verfolgen sollten und welcher Umsetzungsstrategien es dazu bedarf. Ziel ist »Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit des bdla im Bereich Presse und Medien«.

In Sachen Studienpreis können die Fachsprecher das Bestreben der Ansprache des Berufsnachwuchses mit dem Ziel der Mitgliedergewinnung nachvollziehen. Vor diesem Hintergrund loben zahlreiche Landesgruppen über- und regionale Nachwuchswettbewerbe aus, zeichnen bereits Studienarbeiten aus.

Diese Aktivitäten, das zeigen die Erfahrungen aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen+Bremen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Baden-Württemberg und Bayern, sind am erfolgreichsten, wenn dabei die ansässige Hochschule eingebunden ist, Hochschullehrer ihre Unterstützung zusichern. Der AK Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die Idee eines bundesweiten Preises für die Studienarbeiten und bietet vollumfänglich die öffentlichkeitswirksame Begleitung an; von der Auslobung bis zur Preisverleihung. Weniger Expertise ist in seinen Reihen bzgl. der Konzeption eines solchen Wettbewerbs, weshalb die Einbindung des AK Ausbildungswesen erfolgen sollte.

Die Fachsprecher diskutierten die Anträge der Landesgruppen auf Förderung ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Die Projekte sind getragen von der Kampagne des bdla »Wir gestalten Klima« und sehen Tagungen, Ausstellungen und Workshops vor. bdla-Fachsprecherin Petra Schoel-kopf (s. auch S. 24) wird beim Beirat am 16.04.2021 einen entsprechenden Antrag auf Förderung der Landesgruppenaktivitäten stellen.

Begeistert zeigten sich die Fachsprecher vom Relaunch von Landschaftsarchitektur-heute.de. Markus Schäf, bdla Bayern, hat sich bereits bereiterklärt, zwei Cluster – Schulhöfe und Spielplätze sowie Kitas – für die Webseite zu erarbeiten.


Quelle: bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 1/2021

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ