Nachrichten

Arbeitskreis Ökonomie: HOAI und Wirtschaftsforum 2021

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Erneut traf sich der Arbeitskreis Ökonomie zu einer virtuellen Sitzung. Am 14.12.2020 stellte sich Jörg Homann, Landschaftsarchitekt aus Köln von club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, den Arbeitskreismitgliedern als neu gewählter bdla-Fachsprecher für das Themenfeld Ökonomie vor.

Er erläuterte seine Motivation, freut sich über die kollegiale Zusammenarbeit und skizzierte auch die anstehenden Aufgaben. Seinem Vorgänger Jens Henningsen wurde für das langjährige Engagement gedankt; er wird für das Themenfeld im Präsidium zuständig bleiben.

Das 13. bdla-Wirtschaftsforum wird nun wegen der Pandemie erst am 22.09.2021 in Hamburg stattfinden. Es wird erneut zeitlich mit der Werkstatt für junge Landschaftsarchitekten, der zweiten inzwischen, kombiniert. Aufgrund des neuen Termins kann nun das Tagungsprogramm in Ruhe überarbeitet werden; erste Überlegungen wurden angestellt. Einige Arbeitskreismitglieder sehen in den Herausforderungen und Auswirkungen der neuen HOAI ein zentrales Thema für das Wirtschaftsforum. Genannt wurden Fragen zur künftigen Vergabekultur, der Vorgabe von Honorarzonen durch Auftraggeber*innen oder dem grundlegenden kaufmännischen Handwerkszeug insb. von jungen Büros.

Dieter Pfrommer, öbv. Honorarsachverständiger für Leistungen der Landschaftsarchitekten, Landschaftsarchitekt bdla in Stuttgart, informierte über die Diskussionen in den Architektenkammern zu den Konsequenzen aus der HOAI. Von ihm liegen auch einige Entwürfe zu konkreten Orientierungshilfen zur Bestimmung künftiger Honorare vor. Das Ziel dieser Veröffentlichung ist, Auftragnehmer und Auftraggeber spezifische Orientierungshilfen an die Hand zu geben (s. S. 7). Die Arbeitskreismitglieder werden diese Texte prüfen und votierten im Grundsatz für entsprechende Veröffentlichungen des bdla.


Quelle: bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 1/2021

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ