Nachrichten

Arbeitskreis Städtebau + Freiraumplanung: Papier zur Rolle der Grünräume in der Pandemie

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Der Arbeitskreis Städtebau und Freiraumplanung hatte sich am 11.12.2020 online verabredet. Thema waren grüne Freiräume in der Pandemie.

Festzustellen ist, dass die Notwendigkeit und Bedeutung öffentlicher Freiräume in Folge der Corona-Pandemie zunimmt, sei es, weil soziales Miteinander im Freiraum weniger Infektionsrisiken birgt als in geschlossenen Räumen, sei es, dass wohnungsnahe Freiräume durch ein Mehr an Homeoffice verstärkt genutzt werden. Der Arbeitskreis verabredet ein Thesenpapier zu Grünen Freiräumen in der Pandemie.

Wie schon auf der Beiratssitzung am 13.11.2020 (s. Bericht Seite 22–23) wurde die bdla-Kampagne »Wir gestalten Klima« erörtert. Bereits im September wurde eine Arbeitsgruppe Klima unter Leitung von Irene Burkhardt konstituiert unter Mitwirkung namhafter Fachleute aus den Reihen des bdla und darüber hinaus. Erste konkrete Zielsetzung ist, eine Fortbildung des bdla zur Klimaanpassung möglichst schon im kommenden Jahr anzubieten.

In der AG Klima wurde außerdem über Kennwerte zur Freiraumversorgung und über Notwendigkeiten von Regelwerksänderungen gesprochen, um Maßnahmen der Klimaanpassung auf der Ebene der Objektplanung zu erleichtern; u.a. geht es um Regelwerke der FGSV (Straßenbau) und des DWA (Abwasserwirtschaft). Der AK sieht gute Chancen, die Anpassung an den Klimawandel mit Hilfe von Best Practice in der Fachöffentlichkeit nach vorne zu bringen und die Kompetenz von Landschaftsarchitekten in dem Arbeitsfeld zu dokumentieren. Eine erste Sammlung beispielhafter Projekte ist auf landschaftsarchitek-tur-heute.de unter »Klimaanpassung« zu finden.

Weitere Themen der Sitzung waren der verbindliche Freiflächengestaltungsplan im bauaufsichtlichen Verfahren, die Konsequenzen einer nur noch unverbindlichen HOAI und der Austausch über aktuelle Entwicklungen in den Bundesländern, den jeweiligen Landesverbänden des bdla und den Architektenkammern. Auch hier wird die Anpassung an den Klimawandel vielfach diskutiert. Berichtet wird von zunehmend kritischen Stimmen zu der Entwicklung, immer dichter zu bauen.


Quelle: bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 1/2021

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ